Geschichte

Der Paracelsus-Zweig wurde im Jahr 1906 in Basel gegründet. Die Gründung erfolgte im Beisein von Dr. Rudolf Steiner, von dem auch die Anregung zur Namensgebung ausging.

Sitz des Paracelsus-Zweiges der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz ist seit dem Jahr 2000 das Haus SCALA BASEL an der Freien Strasse 89, im Stadtzentrum von Basel.

Seit nunmehr hundert Jahren verfolgt der Paracelsus-Zweig im Wesentlichen drei Ziele:
Die Vertiefung der Anthroposophie durch meditative Schulung.
Pflege der Anthroposophie durch regelmässige künstlerische und geisteswissenschaftliche Kurse, Vorträge und Arbeitsgruppen.
Öffentlichkeitsarbeit und Entwicklung zeitgemässer christlicher Esoterik auf anthroposophischer Grundlage.

Mitglied des Paracelsus-Zweiges kann jedermann ohne Unterschied der Nation, des Standes, der Religion, der wissenschaftlichen oder künstlerischen Überzeugung werden, der in den genannten Zielen etwas Berechtigtes sieht und durch sie in seinem geistigen Leben angeregt wird.