Paracelsus Zweig Basel
Programm Sommer/Herbst 2017

Im SCALA BASEL, Freie Strasse 89
Beginn jeweils um 20.00 Uhr
Beim Eintritt bitte die rote Mitgliederkarte vorweisen

* Hinweis öffentlich:
Im Rahmen der regelmässigen Zweigabende werden immer wieder öffentliche Vorträge gehalten, d.h. diese Zweigvorträge sind auch für Nichtmitglieder geöffnet. Freunde und Gäste sind herzlich eingeladen. Diese Veranstaltungen werden im Voraus auch in der Tagespresse angezeigt. Die betroffenen Vorträge sind im Folgenden speziell gekennzeichnet.

Mittwoch, 4. April 2018

Rasputin – Spiritualität und Weltpolitik
Im Juli 1918 wurde der letzte Zar ermordet, die Ermordung Rasputins 1916 steht damit im Zusammenhang.
Dr. Wolfram Graf
Freischaffender Komponist, Interpret und Schriftsteller in Hof/Saale. Dort Zweig-und Hochschulverantwortlicher der Anthroposophischen Gesellschaft.

Mittwoch, 11. April 2018

Sykes-Picot und die Folgen
Wie der Nahe Osten erschaffen wurde
Claudius Weise
Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift «Die Drei».

Mittwoch, 18. April 2018

Der Seelen Erwachen – Echnatons Sonnenimpuls und die Begegnung mit Ahriman
Mit der Ägyptenszene im 4. Mysteriendrama nahm Rudolf Steiner Bezug auf Echnaton und damit direkt mit der Zeit der sich entfaltenden Anthroposophie.
Johannes Greiner
Geboren 1975. Pianist, Eurythmist, Lehrer, Erwachsenenbildner und Lehrerausbildner. Vorstand in der AGS und Autor.

Mittwoch, 25. April 2018

Wie können wir uns ein spirituelles Verstehen der gegenwärtigen Situation erringen?
Wie bereitet Ahriman seine Reinkarnation vor und wie kann diese spirituelle Prüfung bestanden werden?
Peter Tradowsky
Germanist. 1962-1972 Lehrer an der Rudolf Steiner-Schule Berlin. Dozent und Mitbegründer des Anthroposophisch-pädagogischen Seminars Berlin. Autor.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Streifzug durch die Erd- und Menschheitsgeschichte
Auf dem Weg zum höheren Selbst
Dr. Jürg Reinhard
Geboren 1947. Physiker, Naturheilarzt und Bergführer. Kursleiter. Maler. Musiker. Autor.

Mittwoch, 9. Mai 2018

Das Wesen der Bienen und der Mensch
Die Bienen werfen viele Fragen auf, die von dem, der darauf Antworten sucht, eine grosse Herausforderung darstellen.
Karsten Massei
Seit vielen Jahren Erforscher der Phänomene des Lebens mit Methoden der übersinnlichen Wahrnehmung. Autor, Seminarleiter und Heilpädagoge.

Mittwoch, 16. Mai 2018

Die Herzen beginnen Gedanken zu haben
Unsere Gegenwartskultur ist stark vom Kopfdenken geprägt. Wie können wir ein Denken mit dem Herzen entwickeln?
Corinna Gleide
Autorin. Vortragende und Seminarleiterin. Eines ihrer Schwerpunkte ist die anthroposophische Meditation.

Mittwoch, 23. Mai 2018

Doppelwesen Mensch und Doppelraum-Gebilde
Führung durch die organische Architektur der Goetheanum-Gebäude in Dornach
Esther Gerster
Malerin, Kunstlehrerin, Koordination der Goetheanum-Führungen und Raumbetreuungen.

Mittwoch, 30. Mai 2018

Vertrauen in die Zukunft unserer Kinder – in Zeiten von Gewalt und Vertrauensverlust
Vertrauen ist eine Kraft, mit der der Mensch in dieses Leben tritt, woher nehmen?
Wolfgang Weirauch
Geboren 1953 in Flensburg. Herausgeber der Flensburger Hefte. Politiklehrer. Vortragstätigkeit.

Mittwoch, 6. Juni 2018

Wie ich das Fensterwort verstehen kann: «Und der Bau wird Mensch»
Ein Aspekt der Architektur ist ihre gestaltende Wirkung auf die physische Leibesorganisation des Menschen.
Martin Zweifel
Geboren 1958. Architekt ETH Zürich. Ab 2007 Leitung Administration des Goetheanum-Baus.

Mittwoch, 13. Juni 2018

Anthroposophie heute – Werte und Herausforderungen
Anthroposophie meint Zeitgeist – welchen? Zeitgeist ist lenkbar – von wem? Wer ist Anthroposoph?
Bodo von Plato
Vorstand am Goetheanum

Mittwoch, 20. Juni 2018 öffentlich

Johanni-Feier:
Ansprache: Marcus Schneider
Rezitation: Dirk Heinrich
Musik: Ferhan Grosgurin und Lisa Rieder

Mittwoch, 27. Juni 2018

Okkulte Mineralogie und Rosenkreutzer-Schulung
Die Hermetik des Christian Rosenkreuz bringt es mit sich, eine Vertiefung in Mineralogie, Bergbau, Edelsteinkunde zu ermöglichen.
Marcus Schneider
Co-Leitung der AfaP in Dornach. Vorsitzender des Paracelsus-Zweiges Basel. Internationale Vortragstätigkeit. Pianist. Autor.





Gastkarte für 1 Jahr

Immer wieder erhalten wir Anfragen, ob die Möglichkeit besteht, als Gast an einem Zweigabend als Nichtmitglied teilzunehmen. Dies ist nicht möglich, jedoch bieten wir gerne eine Gastkarte für 1 Jahr an, um unsere Vorträge am Mittwochabend kennenzulernen. Für CHF 65.- zur Unkostendeckung kann diese Gastkarte einmalig angefordert werden. Bitte wenden Sie sich dafür an das Sekretariat des Paracelsus-Zweiges:

Dienstag–Donnerstag 13.30h–16.30h
T: 061 / 270 90 46, oder
Mail: paracelsus@scalabasel.ch

Paracelsus-Zweig Basel
Der Vorstand